Service

Europäische Hersteller sind in ihrer jeweiligen Branche oft Qualitätsführer und stehen vor der Herausforderung ihre Kunden zu binden und neue zu gewinnen.
Durch die technologische Entwicklung können neue Servicemodelle angeboten werden. Diese tragen zur Steigerung der Produktivität und einer Kundenbindung bei.

Die meisten Hersteller beschäftigen sich im Zuge der Digitalisierung und der einhergehenden Veränderung ihres Geschäftsmodells mit dem Thema Service. Serviceleistungen können von der Bedienerunterstützung, Diagnose und Fehleranalyse bis zu den Wartungsarbeiten und der Aussteuerung des Gebrauchtmarktes reichen.

Service

Erweiterte Servicemöglichkeiten werden beispielsweise im Remotebetrieb durch unterschiedliche privat- und public-basierte Cloudlösungen gesehen, einer aktiven Bedienerunterstützung und neuen Diagnose- und Analysetools auf Basis der Maschinendaten. Dadurch erhalten nicht nur die Kunden die Nutzungs- und Verbrauchsdaten, sondern die Daten können auch von den Herstellern für weitere und neue Serviceleistungen wie nutzungsbasierte Finanzierungs- und Mietmodelle (PAY PER USE) genutzt werden. Hersteller haben für dieses Modell zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Entweder sie bieten es ihren Kunden über ihren eigenen Kreditrahmen an, das bei niedrigeren Anschaffungskosten sinnvoll ist. Alternativ kann das Angebot bei höheren Anschaffungskosten über ein externes Leasing- oder Finanzinstitut erfolgen, da hier das Risiko reduziert wird.

Auf Basis dessen enthält das Angebot einiger Hersteller zwei Komponenten zum einen die Hardware und zum anderen die Software mit den neuen, erweiterten Serviceleistungen.
Diese beiden Komponenten werden meist in einer Rate angeboten.

Viele Hersteller sehen hierin die Steigerung der Produktivität und die Kundenbindung als größte Vorteile an. Die Aussteuerung des Gebrauchtmarktes mit der Zurücknahme der gebrauchten Maschinen auf Basis der Nutzungs- und Verbrauchsdaten bietet den zusätzlichen Vorteil, dass die Qualität und Preise der Gebrauchtmaschinen durch die Hersteller selbst bestimmt werden und nicht schwanken.
Welche Servicemöglichkeiten den Unternehmen zur Verfügung stehen, kommt auf die Branche an. Für Kommunal- und Flurförderzeuge wird in den nächsten Jahren aufgrund der Nachweispflicht über den Einsatzort und der Umstellung auf energiesparende bzw. Elektrofahrzeuge, Serviceleistungen zu diesen Themenfelder nachgefragt werden. Die Landwirtschaft verlangt je nach Maschine zusätzlich die Berücksichtigung der saisonalen Schwankungen. Im Werkzeugmaschinenbau stehen Predictive Maintenance im Zentrum der Betrachtung.

Sie wollen erfahren, welche Chancen Ihnen oder Ihrem Unternehmen PAY-PER-USE ermöglicht?